Kontakt Impressum
Anmelden
Passwort vergessen?
Suche
Nur in aktueller Rubrik suchen
Sie suchen Informationen zu 18 Bauberufen (z. B. Ausbildungsbetriebe), einen Baufachbetrieb oder Informationen als Bauherr (z. B. Bauvertragsmuster)? Die Rubriken Karrierechancen am Bau, Betriebe nach Fachgruppen sowie Informationen für den Bauherrn informieren Sie entsprechend.
Aktuelles / Termine / Veranstaltungen

Löhne / Gehälter / Ausbildungsvergütungen


In der letzten Tarifrunde 2018 wurde über die tariflichen Lohn- und Gehaltserhöhungen sowie über die Erhöhung der tariflichen Ausbildungsvergütungen für die Jahre 2018 und 2019 verhandelt und entschieden.

 

Gemäß dem Tarifvorschlag vom 12. Mai 2018, angenommen am 01. Juni 2018 treten somit für Baubetriebe in Bayern folgende Tariferhöhungen/Tarifänderungen in Kraft:

 

 

  1. Die tariflichen Löhne (Ausnahme Lohngruppe 1 und 2) werden im Westen ab dem 01.05.2018 um 5,7 % erhöht.
     
  2. Die tariflichen Gehälter werden im Westen ab dem 01.05.2018 um 5,7 % erhöht.
     
  3. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen werden um jeweils 65 Euro ab dem 01.05.18 jeweils erhöht.
     
  4. Im Jahr 2019 bis zum 30.04.2020 erfolgt keine prozentuale Erhöhung dieser Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen mehr.
     
  5. Zusätzlich wurden 3 Einmalzahlungen für alle Arbeitnehmer (= gewerbliche Arbeitnehmer und Angestellte) mit Ausnahme der Mindestlohnempfänger (= Arbeitnehmer der Lohngruppen 1 und 2) im Westen wie folgt vereinbart:
    250 € brutto fällig mit dem Lohn bzw. Gehalt für den Monat November 2018, weitere 600 € brutto fällig mit dem Lohn bzw. Gehalt für den Monat Juni 2019 und weitere 250 € brutto fällig mit dem Lohn bzw. Gehalt für den Monat November 2019. Die jeweilige Sonderzahlung setzt voraus, dass im jeweiligen Vormonat der Sonderzahlung (= Oktober 2018, Mai 2019 und Oktober 2019) ein Lohn- bzw. Gehaltsanspruch des Arbeitnehmers bestanden hat.
    Für Teilzeitkräfte besteht bei den Einmalzahlungen folgende Regelung, die zu niedrigeren Einmalzahlungen führt: Ist die vereinbarte Arbeitszeit geringer als die tarfliche, so mindert sich der Festbetrag im Verhältnis der vereinbarten wöchentlichen Arbeitszeit zur tariflichen Arbeitszeit.
     
  6. Das tarifliche 13. Monatseinkommen wird wie folgt geändert: 
    Die bisherige Kürzungsmöglichkeit bei Erkrankung entfällt bei gewerblichen Arbeitnehmern mit Wirkung ab dem Jahr 2018.
    Die Erhöhungen des 13. Monatseinkommens in 3 Schritten beginnend ab dem Jahr 2020 bis zum Jahr 2022 erfolgen in Bayern wie folgt:
    Gewerbl AN: 103 GTL (= Gesamttarifstundenlöhne) im Jahr 2020, 113 GTL im Jahr 2021 und 123 GTL im Jahr 2022
    Angestellte:  60% (Jahr 2020), 66 % (Jahr 2021), 72 % (Jahr 2022) des Tarifgehalts.          
    Der Mindestbeitrag für das 13te Monatseinkommen bleibt wie bisher unverändert bei 780 € brutto.
     
  7. Fahrt - und Unterbringungskosten zum Berufsschulunterricht:
    Für Auszubildende, die eine Landes- und Bundesfachklasse (= selten bei Ausbildungsverhältnissen der Fall) besuchen, erhöht sich die jeweiligen Ausbildungsvergütunge um weitere 60 Euro pro Monat ab 01. Mai 2018.
     
Die geltenden tariflichen Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen finden Sie zusammengefasst in den nachstehenden Übersichten:
  
 

Tariflöhne für gewerbliche Arbeitnehmer ab 01. Mai 2018

  
 
Tariflöhne für gewerbliche Arbeitnehmer


 

⇒ Tarifgehälter für Angestellte und Poliere ab 01. Mai 2018

  
 
Tarifgehälter für Angestellte und Poliere


Gewerbliche Ausbildungsvergütungen ab 01. Mai 2018

  
 
Gewerbliche Ausbildungsvergütungen
 


Technische und kaufmännische Ausbildungsvergütungen ab 01. Mai 2018

  
 
Technische und kaufmännische Ausbildungsvergütungen

 

 



 

Bau-Innung Regensburg - Blumenstrasse 2 - 93055 Regensburg
Telefon: 0941 / 791084 oder 85 - Fax: 0941 / 791628
E-Mail: info@bauinnung-regensburg.de
Betriebs- und Innungssuche
 powered by  www.fs-medien.net  +  www.smp-net.de